Verein

Fakten und Daten

Publiziert durch Salah Afify am 25. Februar 2013

Hardfacts:  

  • Gruendung 18.04.1995
  • UKJ/DSG Eintritt: 01.07.1997
  • WFV Eintritt: 01.07.2010
  • Fusion mit Blau Weiß Hetzendorf: 01.07.2013
  • Polizeiliche Gruendung 17.12.1998
  • Spielgemeinschaft mit BWH: 1.7.2012
  • Fusion mit Blau Weiß Hetzendorf: 01.07.2013
  • Leitbild: Freude am Fußball
  • Vereinsfarben: Blau-Weiß

Milestones:  

  • Die ersten Vereinsfarben war weiß/schwarz. Die Auswaertsdress war gelb, mit schwarzer Hose, gelbe Stutzen - gesponsert von der PSK Bank. Blau kam erst mit naechstem Sponsor - VW Audi John. Diese Farben wurden bis heute beibehalten. Mittlerweile spielt die LOK auswaerts wieder in Gelb mit violetten Einsaetzen.
  • In der Saison 2003/04 wurde die Trainingsgemeinschaft mit Athletik Kalksburg geründet. Ziel ist es weiter diese Gemeinschaft auch in der Organisation, Struktur und Finanzen zu vertiefen.
  • In der Saison 2004/05 wurden die Spieler von Absolut Hietzung Unitid in das LK/AK Konsortium eingegliedert. Der genaue Vereinsname ist nun Lokomotive Hörndlwald AHU.
  • Am Ende der Saison 2006/07 wurde die Trainingsgemeinschaft mit Athletik Kalksburg aufgelöst.
  • In der Rückrunde 2007/8 werden 9 neue Spieler in das LOK Team aufgenommen. Der Generationswechsel wird gestartet!
  • Neue Hauptsponsoren: Audi John und tipp3 mit der Saison 2007/8
  • Nach Abstieg aus der Unterliga konnte in der Saison 2007/8 der Klassenerhalt in der 1. Klasse knapp (im letzten Spiel) gesichert werden.
  • In der Saison 2008/9 tritt Lok Hörndlwald zum ersten Mal mit zwei Teams in den Bewerb. LOK Hörndlwald Kampf in der ersten Klasse und Lok Hörndlwald Kalksburg (in Gemeinschaft mit Athletik Kalksburg) in der Reserve. Beide Teams (Reserve und Kampf) erreichen in ihrer ersten gemeinsamen Saison 08/09 jeweils Platz 7 in der Abschlußtabelle.
  • Erstmals kann LOK Hörndlwald zur neuen Saison (09/10) auf einen Gesamtkader von über 40 (!) Spielern zugreifen. Auch die Reserve wird heuer allein durch den LOK Kader abgewickelt.
  • Der Präsident wurde zum 15sten in Folge in seinem Amt bestätigt - das ist Vereinsrekord!
  • Die Schallmauer ist durchbrochen: Zur Saison 2009/10 Rückrunde sind 45 Spieler bei LOK Hörndlwald gemeldet!
  • LOK Kampf kann in der Saison 09/10 den sensationellen 2. Platz (Vizemeister) erreichen. In der Rückrunde gab es nur eine Niederlage - das ist Rekord! Zusätzlich geht die Torjägerkrone (1. Klasse) an Peter Spitaler!
  • Zeitenwende im Hörndlwald: Mit der Saison 10/11 tritt der Verein als Zwillingslok auf. Als FC Lokomotive Hörndlwald (vormals Reserve) bleibt der Club weiterhin in der DSG vertreten. Die ehemalige Kampfmannschaft sucht forthin als SC Lokomotive Hörndlwald im WFV neue sportliche Herausforderungen. Gemäß der Leitlinie: Es gibt nur eine Lok!, heißt nunmehr: Getrennt marschieren, vereint schlagen!
  • Saison 10/11: LOK WFV erreicht den 8ten (von 12) Platz und steigt in die 2te Klasse des WFV auf. LOK DSG steigt leider ab. 
  • Beim Saison-Abschlußfest am 17.6.2011 spielt erstmals die neu-gegründete LOK U99 gegen die +35 A. Kalksburg. Jüngling, Dobretsberger, Elmani, Appelt, Schultheis, Schalkhammer, Spitaler P., Brichta mussten sich 1:5 geschlagen geben.
  • Saison 11/12: LOK WFV spielt erstmals im Wiener Totocup
  • Saison 11/12: LOK ist erstmals mit 3 Teams im Wiener Fussball vertreten:
    - LOK DSG
    - LOK WFV
    - LOK U99
  • LOK WFV erreicht inder Saison 2011/12 die zweite TOTO Cup Runde (Sieg gegen Kollegium Kalksburg)
  • LOK DSG erreicht in der Saison 2011/12 den tollen 5ten Platz und steigt damit in die 1. Klasse auf
  • LOK WFV gründet für die Saison 2012/13 eine Spielgemeinschaft mit BWH Janecka und verpflichtet mit Niko Popovski den ersten externen Trainer
  • 22.8.12: Erstes LOK U8 Training (6 Teilnehmer)
  • MEISTER: Erster Meistertitel für den Verein. Das Team, unter Trainer Popovski holt sich mit nur einer Niederlagen den Meisterteller. Der Meisterteller wurde am 23.6.2013 am Platz Eibesbrunnergasse übergeben.
    Kader: Afify, Cakic, Chmelir, Häusler, Horvath, Huchler, Jüngling, Kostolansky, Machherndl, Minichmayr, Moser, Roth, Rauchlatner, Schroll, Simic, Spitaler, Uko - Dobretsberger, Freistetter, Landskron
  • Fusion: am 1.7.2013 fusioniert die LOK WFV Sektion mit Blau Weiß Hetzendorf und siedlet auf den neuen Platz: USZ Hetzendorf
  • USZ Hetzendorf bekommt einen neuen Kunstrasenbelag
  • Durch den Aufstieg von BWH spielt die fusionierte Mannschaft SU BWH Lok Janecka Hörndlwald in der 1sten Klasse des WFV. Die DSG Sektion (Union BWH Lok Hörndlwald) spielt ebenfalls in der 1. Klasse der Gebietsliga. Zudem ist der Verein mit dem Nachwuchs (U9,10, 12,14,16,18) und das Seniorenteam (U99) im Wiener Fussball vertreten
  • SU BWH LOK (WFV) steigt in die 3te TOTO Cuprunde auf.

Tabellenplätze Lok Hörndlwald DSG (KAMPF): 
1995/96: 6. Platz (4. Klasse) - Aufstieg
1996/97: 8. Platz (3. Klasse)
1997/98: 4. Platz (3. Klasse) - Aufstieg
1998/99: 2. Platz (2. Klasse) - Aufstieg
1999/00: 2. Platz (1. Klasse) - Aufstieg
2000/01: 5. Platz (Unterliga/10er Liga)
2001/02: 5. Platz (Unterliga/10er Liga)
2002/03: 5. Platz (Unterliga/10er Liga)
2004/05: 3. Platz (Unterliga/10er Liga) 
2005/06: 7. Platz (Unterliga/10er Liga)
2006/07: 10. Platz (Unterliga/10er Liga) - Abstieg
2007/08: 7. Platz (1. Klasse/10er Liga)
2008/09: 7. Platz (1. Klasse/10er Liga)
2009/10: 2. Platz (1. Klasse/10er Liga)
2010/11: 10 .Platz (1. Klasse/10er Liga) - Abstieg
2011/12: 5. Platz (2. Klasse/11er Liga) - Aufstieg
2012/13: 6. Platz (1. Klasse/12er Liga)  

Tabellenplätze Lok Hörndlwald DSG Reserve:  
2008/09: 7. Platz (Reserve/10er Liga)
2009/10: 9. Platz (Reserve/10er Liga)  

Tabellenplätze Lok Hörndlwald WFV (SG BWH ab 12/13):  
2010/11: 8. Platz (12er Liga) - Aufstieg
2011/12: 14. Platz (14er Liga) - Abstieg
2012/13: 1. Platz (13er Liga) - MEISTER  

Tabellenplätze SU BWH Lok Janecka Hörndlwald WFV (Fusion 13/14):  
2013/14: . Platz (12er Liga) - Aufstieg  

Cup - Lok Hörndlwald DSG (KAMPF):  
97/98: 1. Runde
98/99: 1. Runde
99/00: 1. Runde
00/01: 1. Runde
01/02: 2. Runde
02/03: n.A.
03/04: n.A.
04/05: n.A.
05/06: 1. Runde
06/07: 2. Runde
07/08: 3. Runde
08/09: 1. Runde
09/10: 1. Runde
10/11: n.A.
11/12: 1. Runde
12/13: 1. Runde
13/14:   

TOTO-Cup - Lok Hörndlwald WFV:  
11/12: 2. Runde
12/13: 1. Runde  

TOTO-Cup - BWH Lok Janecka Hörndlwald WFV:  
13/14: 3. Runde  

Höchster Lok-Sieg: 
26.5.2002: 13:0 gegen Wihast/Res  

Sponsoren / Wegbegleiter:      
VW Audi John    
laola1.at    
PSK Bank    
Frisörsalon Pajek    
Steiner Mediensysteme    
sony Playstation    
tipp3    
stepan    
dnn    
kraftradler.at    
EATON    
Reisebüro Michael Wiedner    
ESSER GmbH    
Brantner Gruppe    
Pär Prüftechnik    
BAWAG/PSK   Funktionäre:    

FUNKTIONÄRE

  • Präsident: Leopold Janecka
  • Obmann: Johannes Dobretsberger
  • Obmann SV & Nachwuchsleiter: Horst Koller
  • Jugendleiter: Franz Krejci
  • Jugendleitung SV: Claudia Krejci
  • Finanzleiter: Alexander Korinek
  • Schriftführer: Sandria Santa-Kaliba
  • Sektionsleiter U99 Senioren: Roland Fessl
  • Sektionsleiter & Obmann DSG: Michael Schüller
  • Koordinator Sport / Spielplan: Michael Kristek  

Ehrenmitgliedschaft: Winterling, Kessler, Hutschinski, Appelt, Steiner, Sattler, Klaus, Berger, Wochenalt, Popovski, Gschwandtner

 

VIP Mitgliedschaft: 70.- Euro p.a.

  • VIP Plätze am Heim-Sportplatz
  • Einladung (inkl Verköstigung) zu vereinsinternen Veranstaltungen (Xmas Feier, Hallencup, Abschlußfest)
  • Möglichkeit zur kostenlosen Teilnahme bei den Trainingseinheiten
  • Möglichkeit zur kostenlosen Teilnahme bei Trainingsspielen (LOKU99)
  • Möglichkeit zur Teilnahme beim Trainingslager.Trainingskosten werden zum Teil vom Verein übernommen. Unterkunft ist selbst zu zahlen.
  • Namentliche Nennung (VIP Corner) auf der Vereinshomepage

# Mitgliedsgebühr: Einzahlung (verpflichtend) per Überweisung: € 70,--
# Kontonummer: PSK Fiedler/Dobretsberger 82 075 156 BLZ 60000

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie als neues VIP Mitglied bei Lokomotive Hörndlwald begrüßen dürfen und verbleiben

Aktuelle VIP Mitglieder

  1. Freimut Dobretsberger - Eintritt 1.12.11
  2. Erwin Rasinger - Eintritt 10.12.111
  3. Josef Penninger - Eintritt 10.12.11
  4. Michael Henninger - Eintritt 23.9.12