SCO schlüpft im Saisonfinish in die Rolle des „Abstiegs-Richters“

Letzten Spiele ganz im Zeichen der „offenen Rechnungen“ aus dem Herbst

Publiziert durch Gerhard Blagusz am 31. Mai 2017

Der SC Oberpullendorf hat sich seit dem Saisonstart im letzten August fest im tabellarischen "Niemandsland" festgesetzt. Mittendrin (meist auf Platz 9), statt oben oder unten mit dabei. Zum Mitspielen um den Meistertitel fehlten (vor allem auswärts) die Punkte, um im Abstiegskampf mitzumischen, dafür war die Truppe von Cheftrainer Rene Schock (vor allem in den Heimspielen) viel zu stark.

Was zur Folge hatte, dass in der Saison 2016/17 mangels " Druck" (sowohl von oben als auch von unten) die Spiele quasi Freundschafts-Charakter hatten. Und damit leider auch die Spannung fehlte. Doch das wird sich in den letzten beiden Runden ändern. Bas Sauerbrunn ist längst Meister und wird die II. Liga in Richtung Burgenlandliga verlassen. Mit Kaisersdorf steht der erste Absteiger bereits (seit längerer Zeit) fest. Die einzig noch offene Frage lautet: Wer muss Kaisersdorf in die 1. Klasse begleiten?

Zur Beantwortung dieser einzig noch offenen Frage kommt dem SCO eine Schlüsselrolle zu. Denn die Rot-Weißen aus der mittelburgenländischen Bezirks-Hauptstadt treffen in den letzten beiden Runden auf die beiden "Bewerber" um den zweiten Abstiegsplatz. Am kommenden Samstag daheim auf Sigleß, am Freitag darauf im Saison-Finale auswärts auf Loipersbach.

Zwei Teams, mit denen der SCO aus dem Herbst noch eine offene Rechnung zu begleichen hat. In Sigleß setzte es mit dem 1:4 die höchste Niederlage in der laufenden Saison. Und gegen Loipersbach wurde daheim mit dem 1:1 der "Mythos Monte Fenyös" leicht angekrazt und die blütenweiße Heimweste (davor gab es nur Siege) in eine weiße eingetauscht.

Womit auch eines klar ist: Der SCO ist ein Verein, der seine offenen Rechnungen zu begleichen pflegt. Und ergo dessen weder Sigleß, noch Loipersbach in deren Abstiegskampf hilfreich zur Seite stehen wird. "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott", lautet ein altes Sprichwort. Eines, das sich unsere letzten beiden Gegner im Saisonfinish zu Herzen nehmen sollten …

II. Liga Mitte, 29. Runde
Samstag, 03.06.2017, 17:00 Uhr
SC Oberpullendorf - SV Sigleß
Fenyös-Stadion