Hallenlandesmeisterschaft 2015/16

Die Bilanz

Publiziert durch Jozo Djukic am 21. März 2016

Auf eine überaus erfolgreiche Hallenlandesmeisterschaft kann die Nachwuchsabteilung des SV Austria Salzburg zurückblicken. Hier eine Nachlese:

Der SVAS schickte 9 Nachwuchsmannschaften in den jeweiligen Altersklassen an den Start und alle (!) angetretenen Nachwuchsteams schafften mit größtenteils beeindruckenden Leistungen den Einzug in die Zwischenrundenturniere. Letzten Endes qualifizierten sich sogar 6 unserer Mannschaften für die Finalturniere.

Die 1B-Mannschaft des SVAS trat im Turnier für Kampfmannschaften an und etablierte sich mit dem 5. Platz in einem sehr großen Starterfeld von insgesamt 58 angetretenen Kampfmannschaften und 1B-Teams auf Anhieb im Spitzenfeld.

Bilanz (o. Penaltysch.): 16 Spiele / 10 Siege / 5 Remis / 1 Niederlage, Tordifferenz 40:10

 

Denkbar knapp verfehlte die U19 den Landesmeistertitel. Im spannenden Endspiel um den begehrten Titel hatte der Gegner im Penaltyschiessen das bessere Ende für sich und die Mannschaft von Peter Unterweger erreichte den immer noch ausgezeichneten 2. Platz.

Bilanz: 10 Sp. / 6 S / 3 R / 1 N, TD 26:9

 

Leider genauso erging es der U16-Mannschaft. Nach einer souveränen Leistung im Finalturnier musste das spielstarke Team von ex-Austria Kapitän Wolfgang Würnstl, angetrieben von Dutzenden Austria-Fans, in das so gefürchtete Penaltyschiessen. Nach einem dramatischen Verlauf gratulierte man schließlich dem Gegner fair zum Titel und nahm den Pokal für den hervorragenden 2. Platz in Empfang.

Bilanz: 14 Sp. / 11 S / 3 R / 0 N, TD 40:9

 

Weit reisen musste die U14 zum Zwischenrundenturnier bis nach Mittersill in den Pinzgau, um sich für das Finalturnier zu qualifizieren. Im Turnier der besten 8 reichte es für die Boys von Andreas Sandmayr zu einem ganz erfreulichen 6. Platz. Darüberhinaus stellte die U14 mit Maximilian Neuhauser den Top-Torschützen des gesamten Turniers mit 12 Volltreffern.

Bilanz: 13 Sp. / 9 S / 1 R / 3 N, TD 36:15

 

Ebenso souverän, wie ihre etwas älteren Vereinskollegen, qualifizierte sich auch unsere U10 für das Finalturnier. Dort waren die Aufregung und die Erwartungshaltung der Spieler an sich selbst natürlich sehr groß. Zuguterletzt langte es für das Team von Jungtrainer Dario Zivkovic zu einem sehr guten 5. Platz bei 56 angetretenen Mannschaften.

Bilanz: 14 Sp. / 11 S / 2 R / 1 N, TD 33:7

 

Etwas glücklich schaffte die U9 von Trainer Mario Asböck den Einzug in das Finalturnier als achtbeste Mannschaft der 3 Zwischenrundenturniere. Dort gelang immerhin eine Verbesserung auf den sehr respektablen 6. Platz.

Bilanz: 13 Sp. / 8 S / 1 R / 4 N, TD 19:15

 

Unter Wert geschlagen wurden unsere U12, U11 und U8-Teams. Die U12 schied sehr unglücklich, als wohl spielstärkste Mannschaft des Zwischenrundenturniers, gegen den späteren Landesmeister aus. Der U11 erging es leider nicht besser. Im Zwischenrundenturnier entschieden die eigenen Nerven und die Tagesform zu ihren Ungunsten und man musste das Turnier zu Recht verlassen. Für die jüngsten Austrianer der U8 war das Erreichen des Zwischenrundenturniers ein toller Erfolg und Antrieb für eine Zukunft in violett.

 

FAZIT:

Herzlichen Dank gilt dem SFV für eine hervorragend organisierte Hallen-Landesmeisterschaft! Der SV Austria Salzburg konnte zwar keinen Landesmeistertitel erringen, aber die Teilnahme von 6 Mannschaften in den Finalturnieren, sowie allen Mannschaften zumindest bei den Zwischenrundenturnieren beweist, dass im Nachwuchs bei der Salzburger Austria ausgezeichnete Arbeit geleistet wird. So gesehen, kann kein anderer Verein im gesamten Bundesland eine in der Breite bessere Bilanz vorzeigen!

Gratulation den Sportlern und Trainern zu ihren sehr starken Leistungen, sowie den Eltern und Fans für ihre unglaubliche Unterstützung.