3:2 Sieg gegen Lauterach

Torschützen: Mani Rohrmoser, Luki Meyer, Beni Dür

Publiziert durch Sandro Concin am 24. April 2017

18 Runden sind gespielt und der Unterberger Automation FC Nüziders hält nun bei sensationellen 33 Punkten! Doch dafür war ein hartes Stück Arbeit und eine große Portion Glück notwendig.

Die ersten 15 Minuten glich das Spiel eher einem Trainingsmatch, bei welchem die Gäste ein wenig mehr Spielanteile hatten. Wie aus dem Nichts die erste gut herausgespielte Möglichkeit der jungen Nüziger, welche mit einem Elferpfiff endete. Mani Rohrmoser verwertete sehenswert Richtung Kreuzeck. Leider hielt die Führung nicht lange, denn wir präsentierten den Lauterachern den Ausgleich auf dem Servierteller. Für diese Gastfreundschaft revanchierte sich die gegnerische Hintermannschaft umgehend und Luki Meyer schloss trocken aus 18 Metern zur neuerlichen Führung ab. Kurz darauf hätte Tits Konstantinos beinahe Tzatziki aus der Lauteracher Defensive gemacht, aber sein Schuss wurde leider auf der Linie von einem Verteidiger abgewehrt. Anstatt der 3:1 Führung gab es vor der Pause die kalte Dusche und Lauterach erzielte aus einem berechtigten Elfmeter den Ausgleich. Somit ging es nach einer schwachen ersten Halbzeit in die Kabine in welcher Coach Back wohl die richtigen Worte fand. Das Spiel wurde zwar nicht unbedingt besser, aber das Nüziger Eins zeigte viel mehr Einsatz, Kampf und Leidenschaft. Dies war auch bitter notwendig, denn Lauterach war an diesem Tag mindestens ebenbürtig mit dem Heimteam. Über die gesamte zweite Halbzeit entstand ein intensives Spiel mit gefährlichen Situationen auf beiden Seiten, wobei Lauterach der Führung näher war. So entschied schlussendlich ein spätes Billardtor durch Beni Dür das Spiel zu unseren Gunsten. In der Nachspielzeit ein letzter Angriff der Gäste. Bei einem Zweikampf im 16er hielten alle die Luft an, doch zu unserem Glück war das nächste Pfeifgeräusch das zu hören war, das Signal des Spielendes, anstatt des Elferpfiffs.

Ein dreckiger, hart erkämpfter und glücklicher Sieg für den Unterberger Automation FC Nüziders. Vielen Dank an Spielballsponsor Stefan Burgstaller von Textiles for Europe und an die zahlreichen Zuschauer.

Kommenden Samstag 29.04 um 14 Uhr sind wir auswärts beim FC Mäder zu Gast. Der Gegner ist definitiv stärker als die Tabelle es erahnen lässt! Das Nüziger Eins würde sich sehr über einige Schlachtenbummler freuen.